Willkommen

Hallo, liebe Besucher,

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Web-Site.

Hier finden Sie aktuelle News, viele Informationen zu sportlichen Aktivitäten unserer Mitglieder, Trainingszeiten und -orte unserer insgesamt 11 Abteilungen, zahlreiche Fotos und Berichte über Aktivitäten.

 

Wir sind stolz darauf Mitglied der großen Sportfamilie des Landes Brandenburg zu sein.

Als ein Verein, der sich besonders dem Breiten- und Volkssport widmet, sind wir aber besonders stolz darauf, dass ein großer Teil unserer über 280 Mitglieder aus dem Migrantenbereich kommt. Gemeinsam treiben wir Sport und tragen damit zu einer Integration dieser Sportfreunde in unsere Gesellschaft bei. Aus diesem Grund sind wir auch ein Stützpunktverein des Projektes „Integration durch Sport“ der Brandenburgischen Sportjugend.

Haben Sie Interesse an uns? Wir freuen uns auf neue Mitglieder. Wartezeiten kann es allenfalls bei den Kraftsportlern geben. Viel Spaß also beim Stöbern auf unserer Seite.

Auch Sie wollen Sport treiben?
Wollen Sie eventuell volkssportlich Volleyball oder Fußball spielen, an einer Gymnastikgruppe teilnehmen, aktiv Billardkegeln oder sich eventuell mit den "Bernauer Eisheiligen" in die winterlich kalten Fluten des Liepnitzsee stürzen? Dann treten Sie mit uns in Verbindung.

Der Vorstand

Mitteilung

 

Traurige Pflicht

 

 

In tiefer Trauer und dankbarer Erinnerung teilt der Vorstand unserer Sportgemeinschaft mit, dass am 9.Januar 2018 unser Ehrenvorsitzender Günter Klein im 83. Lebensjahr und unmittelbar nach ihm seine Frau Jutta verstorben sind.

 

Diese Nachricht hat alle Vereinsmitglieder zutiefst getroffen. Günter Klein war Gründungsvater unseres Vereins. Unter seinem bestimmenden Anteil wurde im Jahr 1951 die Hochschulsportgemeinschaft (HSG) Wissenschaft Bernau gegründet. Tausende von Studenten der Gewerkschaftsschule „Fritz Heckert“ trieben hier unter seiner Organisation und Anleitung Sport.

 

Gemeinsam mit anderen Sportfreunden gelang es Günter Klein den Sportverein über die Wendewirren und die Schließung der Gewerkschaftshochschule in den Jahren nach 1989 als Organisation und mit neuem Namen Grün- Weiß Bernau- Waldfrieden 1951 e.V. zu erhalten. Unter seiner langjährigen Leitung als Vereinsvorsitzender gelang es, Grün- Weiß Bernau zu einem beachtenswerten Sportverein in der Sportstadt Bernau zu entwickeln. Seit drei Jahren war er als Ehrenvorsitzender tätig.

 

Der Name Günter Klein ist vor Allem vielen Bernauern als verantwortlicher Schwimmmeister im Freibad Waldfrieden bekannt. Er setzte viele Jahre seine ganze Kraft dafür ein, dass viele Bernauer Kinder im alten Bad und dann auch im neuen modernen Waldbad das Schwimmen erlernten. Es mögen inzwischen hunderte kleine Bernauer sein, die mit ihrer Schule und ihrer KITA unter Günter Kleins Organisation und Anleitung jetzt schwimmen können. Dabei gründete Günter Klein ein Team von Schwimmlehrern, denen er mit seiner Geduld, seinem Optimismus, Ehrgeiz und Einfühlungsvermögen stets Vorbild war.

 

Diese Charaktereigenschaften kennzeichneten auch seine Arbeit in der SG Grün- Weiß. Günter war bei allen sehr beliebt. Er war auch allem Neuen stets aufgeschlossen. So war er auch aktiv mit beteiligt beim Entstehen einer neuen Abteilung im Verein, der Bernauer Eisheiligen vor nunmer 30 Jahren. Günter ging auch gern mit ins eiskalte Wasser.

 

„Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren“. Diese Worte drücken genau auch unsere Gefühle aus.

 

Wir trauern um einen liebenswürdigen, zuverlässigen, weltoffenen und optimistischen Menschen, dem sein Sportverein immer am Herzen lag und der dem Sport immer verbunden war und seine Frau Jutta, die seine Tätigkeit immer unterstützte.

 

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt allen, die ihm nahe standen, insbesondere seinen Kindern, Enkeln und allen anderen Angehörigen.

 

Dietmar Müller