Eis frei!

Winterbader "Bernauer Eisheilige"

Abteilungsleiterin    Silvia Mauks

Trainingsort              Liepnitzsee Bernau, freie Badestelle

Treffpunkt                Zugangsstrasse zum Liepnitzsee

Trainingszeit            Von Oktober bis Mai, jeden Sonntag 10:00  Uhr 

 

Uns gibt es seit Herbst 1988!

Von Oktober bis April wärmen 27 aktive Winterbader jeden Sonntag das Wasser des Liepnitzsees mit ihren Körpertemperaturen auf.

Jährliche Highlights

 

  • das Winterbaden mit Musik am Obersee in Lanke
  • das Winterbadetreffen am Orankesee in Berlin- Weißensee
  • das Winterbadespektakel in Ahlbeck auf Usedom

 

Weiterhin waren wir bei den Weltmeisterschaften im Winterschwimmen 2010 in Bled/ Slowenien,  2012 in Jurmala am Rigaischen Meerbusen in Lettland und 2014 in Rovianiemi/ Finnland vertreten.

In Jurmala glänzten wir mit einem fünften und einem siebenten Platz. Also: Nicht nur planschen, auch schwimmen ist bei uns angesagt!

 

Auch dieses Winterhalbjahr geht es jeden Sonntag wieder in die Fluten des Liepnitzsees.

Daneben gibt es auch wieder einige Höhepunkte in unserem Sportvereinsleben. 

Neue Termine (Übersicht)

  • 15.09.2018   Wandertag mit Anbaden.
  • 06.10.2018   30- Jahrfeier der Bernauer Eisheiligen im Freibad Waldfrieden.
  • 16.12.2018   23. Badegang mit Gesang des Galeriechors Schönow am Obersee Lanke.
  • 12.01.2019   Traditionelles Eisbadertreffen bei den Berliner Seehunden am Orankesee.
  • 16.02.2019   Winterbaderspektaktel in Ahlbeck.
  • April 2019    Abbaden.
  • Mai   2019   Eröffnung Badesaison des Freibades Waldfrieden, unserer Gründungsstätte

Highlights 2017/ 2018

23. Badegang mit Gesang

Auch bei unserem diesjährigen Weihnachtsbaden am Obersee am 3. Advent begleiteten uns die Wandlitzer Pinguine umrahmt von weihnachtlichen Liedern des Galeriechores Schönow in das 5° kalte Wasser.

Etliche Besucher waren trotz nasskalten Wetters zu diesem Spektakel gekommen und haben uns zugejubelt und unseren Spendenstiefel für den Verein „Eltern helfen Eltern“ gefüllt.

Aufgewärmt und lecker gespeist haben wir uns später bei unserer Weihnachtsfeier in der AWO Basdorf und das Jahr gemütlich ausklingen lassen.

 

 

 

06.10.2018 30 Jahre Bernauer Eisheilige

Am 6. Oktober feierten die Bernauer Eisheiligen ihr 30 jähriges Jubiläum im Freibad Waldfrieden Bernau, der Gründungsstätte der Abteilung.

Teilnehmer der Veranstaltung waren aktive Winterschwimmer mit ehemaligen und gleichzeitigen Gründern der Abteilung wie Dietmar Müller, Margitta May, Fritz Burr, Wolfgang Heyn und Klaus Luczak.

Mit einem herzhaften Grillbuffet, toller Musik und Erinnerungen aus drei Jahrzehnten Winterbaden auf der Film- Leinwand wurde der Abend zu einem echten Erlebnis für alle Anwesenden.

Das Wetter spielte ebenfalls mit, ein gemeinsamer Badegang mit musikalischer Einlage bei Kaminfeuer und Kerzenschein rundete den Abend ab.

Es war für Gäste und Aktive ein gelungenes Fest und ein besonderer Tag im Eisbaderleben.

8./9. September 2018 24-Stunden-Lauf in Bernau

Nun schon zum 5. Male haben wir uns am 24h Lauf rund um den Stadtpark Bernau beteiligt.

Unsere 23 Läufer starke Maxistaffel aus Sportlerinnen und Sportlern der Abteilungen Winterschwimmen und Gymnastik und befreundeten Läufern erreichte einen für uns sensationellen 8. Platz . Dank vieler schneller Beine, Spaß und sportlichem Ehrgeiz waren wir am Ende gemeinsam rd 260 km gelaufen.

Besonders die Kinder Janik, Bennett und Kay haben viele Runden absolviert und dabei die 1,6 km in Topp Zeiten hingelegt.

Grosses Dankeschön allen Sportlern unserer Staffel, die bei spätsommerlichen Temperaturen Tag und Nacht Runde für Runde absolviert haben.

Wandertag und Anbaden am Garmensee

Mit einer schönen Wanderung um Mittelsee und Gamensee haben wir am 15.09.2018 unsere Saison eröffnet.

Bei Sonnenschein und 16°C Wassertemperatur fiel das Schwimmen leicht.

Ein Genuss war das anschliessende Mittagessen in der nahegelegenen Gaststätte, bei dem wir unsere Feier zum 30-jährigen Jubiläum der Bernauer Eisheiligen am 06.10. besprachen.

 

Abbaden Saison 2017/2018

Unsere Saison haben wir am 21. April bei hochsommerlichen Temperaturen im schönen Garten von Cosima und Thomas Augustin in Oranienburg beendet. Nach dem traditionellen Baden im Liepnitzsee haben wir in gemütlicher Runde die Höhepunkte der Saison ausgewertet, besonders unsere Reise zur Weltmeisterschaft der Winterschwimmer in Tallin und dabei unserem tollen Empfangsteam am Tegeler Flughafen herzlich gedankt. Gestärkt von unserem reichhaltigen selbstgemachten Buffet und den kühlen Getränken wurden Temine und Verantwortlichkeiten der kommenden Saison festgelegt. Höhepunkt wird die Feier zum 30 jährigen Jubiläum der Abteilung am 06. 10. sein, deren Ablauf sehr engagiert und teilweise kontrovers diskutiert wurde. Da Margitta May künftig den Vorsitz des Sportvereins übernimmt, führt Silvia Mauks mit Unterstützung Aller ab jetzt unsere Abteilung.
Danke an Cosima und Thomas für Eure Gastfreundschaft, es war ein gelungener, in jeder Beziehung hitziger Saisonabschluss.

 

Weltmeisterschaft der Winterschwimmer

Vom 05.03.-11.03.2018 fuhren Sportfreunde der Abt. Winterbader zur Weltmeisterschaft der Winterschwimmer nach Tallinn. Diese Reise war der besondere Höhepunkt der diesjährigen Saison.

Sieben unserer Sportfreunde starteten bei ca 1°C Wassertemperatur gemeinsam mit Teilnehmern aus 40 Ländern in den Disziplinen 25m und 50m Brust und Freistil, die anderen gingen ohne Zeitnahme ins Wasser.

Dabei schwammen u.a. Sybille Bielig und Werner Mauks in ihrer Altersklasse zu einem beachtlichen 6. und 11. Platz von 46 Startern.

Die professionelle Organisation der Wettkämpfe und diese herzliche Atmosphäre zwischen den Sportlern der verschiedenen Nationen ließen bei allen Spaß und sportlichen Ehrgeiz gleichermaßen wachsen.

Ein Highlight war die deutsch-dänische 25m Bruststaffel, genannt „Bernauer Nuts“, die wir gemeinsam mit 2 Starterinnen unserer befreundeten dänischen Winterschwimmer, den „Noedebo Wikings“ geschwommen sind.

 

Zwischen den Wettkämpfen fand sich Zeit, die Stadt, besonders die Altstadt zu erkunden. Die Gebäude, die beeindruckende Stadtmauer, die vielen Galerien und kleinen Läden und Cafés haben uns allen sehr gefallen.

Auf der tollen Abschlussveranstaltung im Schifffahrtsmuseum wurden die Besten der Weltcupsaison ausgezeichnet, es wurde festlich gespeist und getanzt und von der Präsidentin des Weltverbandes IWSA der Ort der nächsten Weltmeisterschaft in 2 Jahren – Bled in Slowenien – vorgestellt. Wir freuen uns darauf!

 

Winterbaderspektakel 17.02.2018 Ahlbeck

Unter dem Motto „Petticoat und Rock 'n' Roll-musikalische und modische Zeitreise durch die 50iger un 60iger Jahre“ tanzten auch wir neben ca 20 anderen Vereinen und Badern aus vielen Ecken Deutschlands und Polens am 17.02. zu den Rhythmen von „Heißer Sommer..“ über den Laufsteg. Wie in den Jahren zuvor lockt dieses Ereignis inzwischen Hunderte Besucher an die Seebrücke.

Und auch wenn wir dieses Jahr trotz sehr hübscher Kostüme und originellem Auftritt den Pokal der besten Badergruppe nicht mit nach Hause nehmen konnten, hat es allen wieder großen Spaß gemacht. Zum Höhepunkt der Veranstaltung tauchten wir gemeinsam mit über 200 Winterbadern in die 3°C kalte Ostsee, begleitet vom Applaus der vielen staunenden Besucher.

Unser Dank gilt den Organisatoren und Helfern, die diesen jährlichen Saisonhöhepunkt professionell vorbereitet und durchgeführt haben. Wir sind uns einig, dass wir auch das nächste Mal dabei sein wollen.

Treffen der Berliner Seehunde am Orankesee

Unter dem Motto "Arche Noah" fand unser diesjähriges Treffen am 14.01.18 mit vielen Vereinen aus allen Teilen des Landes stand. Wie stets topp von den Berliner Seehunden organisiert, sprangen bekannte, originelle und seltsam tierische Wesen unter dem Jubel vieler Zuschauer in die 3°C kalten Fluten des Orenkesees. Ob Noah wirklich jeden dieser Tiere auf sein Boot genommen hätte ? Egal, Spaß hat es wieder allen gemacht.
Und auch bei der abendlichen Tanzveranstaltung haben wir andere Bader kennengelernt und gemeinsam mit ihnen den Tanzsaal gerockt. Schön war's.

Badegang am Obersee

Ein Highlight zum Jahresende ist unser weihnachtlicher Badegang am Obersee in Lanke am 17.12.

Bei leider so gar nicht winterlichem Wetter haben wir uns unter den weihnachtlichen Klängen des Galeriechores Schönow, der schon traditionell diese Veranstaltung umrahmte, in die 6°C kalten Fluten des Sees gestürzt.

Schon seit mehreren Jahren begleiten uns die Wandlitzer Pinguine dabei.

Verbunden mit dieser Veranstaltung war unsere Spendenaktion für den Verein „Eltern helfen Eltern Bernau e.V.“ und rd. 200,--€ konnten wir den Verantwortlichen übergeben.

Im Anschluss daran saßen wir bei Kerzenschein und einem tollen Buffet zusammen, besprachen die nächsten Termine der Saison und haben uns dabei auf Weihnachten und den Jahresausklang eingestimmt.

Silvia Mauks

 

Sturmschäden am Liepnitzsee

29.10.2017

Anbaden am Garmensee

Am 08.Oktober haben wir bei herrlichem Altweibersommerwetter, bester Laune und einem guten Tröpfchen am Garmensee bei Tiefensee angebadet. Alle 25 Aktiven der vergangenen Saison waren dabei. Wegen des Sturmes 3 Tage zuvor musste unsere geplante Wanderung um Garmen- und Mittelsee leider ausfallen. Deshalb wurde das Anbaden im klaren Wasser bei ca 15°C etwas ausgedehnt. Alle haben es genossen, die Herbstsonne auf der erfrischten Haut zu spüren.

Im nahe gelegenen Restaurant haben wir schmackhaft gespeist und in gemütlicher Runde erste wichtige Termine der Saison wie Bad am Obersee und Weihnachtsfeier am 17.12. und Reise nach Tallin besprochen.  Es war ein gelungener Start in unsere Winterbadesaison, wobei an dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an Wolfgang geht, der die Idee dafür hatte und diesen Tag für uns organisierte.

 

Silvia Mauks

 

 

24.02.2017 Drittes deutsch- dänisches Winterbadetreffen

Ein Wochenende nach der "Olsenbande" war erneut Dänemark angesagt, diesmal aber nicht gespielt!

Unsere Winterschwimmer- Freunde aus Noedebo konnten wir zum 3. deutsch- dänischen Winterschwimmer- Treffen als Gäste begrüßen.

 

Ein Novum für uns und eine gelungene Überraschung für unsere Gäste war das Baden mit Saunagang am Samstagmorgen im Wandlitzsee. Eine mobile Sauna, da viel das Aufwärmen leichter.

Besonderen Dank an Wolfgang für Engagement und Geduld (Behörden und Vorschriften).

 

Tagsüber zeigten wir unseren Freunden ein wenig aus unserer Heimat.

Eine Gruppe hatte großes Interesse daran, Berlin- Luft zu schnuppern. So wurde also mit ihnen die Gegend um die Hackeschen Höfe und zwischen Brandenburger Tor und Alex erwandert.

Eine Gruppe interessierte sich für das Schiffshebewerk Niederfinow. Diese Tour wurde verbunden mit einer Rundfahrt durch den abwechslungsreichen Barnim.

Der gemütliche Samstagabend bei Erfahrungsaustausch und intensiven persönlichen Gesprächen wurde bereichert durch den Auftritt der Line- Dancer aus unserem Verein.

18.02.2015 Winterbadespektakel in Ahlbeck/ Usedom

Das Triple ist perfekt!

Nach einigen Jahren der allgemeinen Freude an der Teilnahme schafften es die Bernauer Eisheiligen wieder, und zum dritten Mal hintereinander, beim alljährlichen Winterspektakel in Ahlbeck den Pokal für die originellste Badegruppe zu erringen.

Das Teilnehmerfeld von 22 Vereinen und Gruppen mit etlichen sehr schönen Auftritten unter dem Motto "Helden der Leinwand" war eine große Herausforderung.

Letztendlich überzeugte die Jury unsere harmonische ond originell gestaltete Choreografie eines Filmdrehs der Olsenbande, in der jeder unserer 21 Aktiven seine Rolle ausspielte.

 

 

Unter den anschließend 198 in die Ostseefluten Steigenden war unsere Helga mit ihren 88 Jahren die älteste Winterbaderin.

Ein großes Danke unserer "künstlerischen Leiterin" Sybille, unserem "Bühnenbildner" Martin, allen Mitwirkenden der Gruppe für ihr Engagement bei der Umsetzung!

Den Organisatoren ebenso herzlichen Dank für die verbesserte Versorgung mit Heißgetränken und die Live- Übertragung der gesamten Veranstaltung in das große Umkleidezelt.

 

14.01.2017  Traditionelles Winterbadetreffen im Orankesee in Berlin- Weißensee

Der 32.Winterbader-Fasching der "Berliner Seehunde" am traditionellen 2. Januarwochenende stand unter dem Motto "Himmel und Hölle" und wir Bernauer Eisheiligen waren wieder mit lustigen Ideen dabei.

Bei minus 4 °C Lufttemperatur und 1 °C Wassertemperatur unter der ansonsten geschlossenen Eisdecke ging es wahlweise durch das Himmels- oder Höllentor in die Fluten des Orankesees. Die Gastgeber brillierten auch dieses Mal wieder durch ihre hervorragende Vorbereitung und Organisation dieses Events, so dass die Winterbader von Kopenhagen bis Pirna und die vielen Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen.

Bei der fröhlichen Abendveranstaltung mit Kulturprogramm bot sich Gelegenheit zum Tanzen und Gesprächen mit Gleichgesinnten. Auch hier: ein großes Danke den Berliner Seehunden! Wir bleiben Euch treu!

 

Bei der fröhlichen Abendveranstaltung mit Kulturprogramm bot sich Gelegenheit zum Tanzen und Gesprächen mit Gleichgesinnten. Auch hier: ein großes Danke den Berliner Seehunden! Wir bleiben Euch treu!

Winterbaden auf Abwegen

  • Am 24.09.2016 fand die traditionelle Auftaktveranstaltung der Bernauer Eisheiligen für die Saison 2016/17 statt.
  • Es handelte sich diesmal um eine Wanderung um den Schlachtensee in Berlin mit dem ersten Badegang der neuen Saison und einer gemeinsamen Einkehr.

10./11.September 2016  24- Stunden-Lauf in Bernau

  • Die Bernauer Eisheiligen beteiligten sich zum dritten mal aktiv am 24- Stunden- Lauf in Bernau.
  • Diesmal erreichten wir den 9.Platz. Unser Dank geht wieder an die zahlreichen unterstützenden Läufer in diesem Jahr.

 

13.02.2016  Teilnahme am 22. Winterbader- Spektakel in Ahlbeck/ Usedom

  • Wieder einmal waren die Bernauer Eisheiligen mit viel Spaß und Freude beim Winterbaderspektakel in Ahlbeck dabei. Etliche Winterbadergruppen und Einzelkämpfer wetteiferten zum 22. Mal um den Titel "Originellste Badegruppe" / "Originellster Einzelbader.
  • Das Motto dieses Jahr lautete: "Manege frei!" Unser Auftritt sowohl von den Kostümen als auch von der Choreografie her überzeugte die Jury:
  • Der Pokal ist unser!
  • Unsere Helga konnte auch in diesem Jahr wieder den Pokal für den ältesten Badegast, sie war gerade noch 86 Lenze jung, mit nach Hause nehmen.
  • Vor ca. 4000 Zuschauern stiegen bei strahlendem Sonnenschein und 6°C Lufttemperatur etwa 200 kostümierte Unerschrockene in die 2°C kühle Ostsee. Es war ein farbenfrohes Bild!

27.11. - 29.11.2015 Bernauer Eisheilige zu Gast in Dänemark

EIS-FREI, im wahrsten Sinne, gestaltete sich das 2.deutsch-dänische Winterbadertreffen der Bernauer Eisheiligen mit ihren dänischen Sportfreunden, diesmal im dänischen Noedebo.

Trotz kleiner Sprachschwierigkeiten erlebten 17 Bernauer am ersten Adventswochenende eine Atmosphäre der herzlichen Gastfreundschaft und des gegenseitigen Verstehens. Bereits der Empfangsabend durch den Winterschwimmerverein "Noedebo Vikingerne" war ein überwältigendes Erlebnis. Während des liebevoll zubereiteten und servierten Essens fanden erste persönliche Gespräche über die jeweilige Heimat und die gemeinsamen Interessen statt. Bestehende Kontakte wurden erneuert und neue geknüpft.

Anschließend führten die ohne Pause aufspielende Band "Noeddeknaekkerne" (Die Nussknacker) und viele tanzffreudige Einheimische die deutschen Winterbader in die Grundlagen des dänischen Volkstanzes ein. Ein Riesen- Gaudi, wie die Deutschen ihre "Knoten" aus Armen und Beinen des öfteren lösen mussten!

Große Hochachtung den Noedeboern, die den Noedebo Kro als regionales Kultur- und Bewegungszentrum mit den vielfältigen Vereins- und Freizeitangeboten inklusive Bewirtschaftung ausschließlich durch ehrenamtliche Kräfte betreiben!

Das zeitige Aufstehen am nächsten Morgen fiel doch etwas schwer. Bereits um 7:30 Uhr wurde zur Abfahrt zum Bade nach Hornbaek geblasen. Aber im 4°C kühlen Kattegatt wurde dannn auch der Letzte putzmunter. Zum jährlichen Treffen der "Vikis" mit ihren Bade- Freunden in Hornbaek waren auch die Eisheiligen geladen. Bewegende warme Worte der dortigen Vereinsvorsitzenden und anregende Gespräche beim gemeinsamen gemütlichen Frühstück ließen uns das nasse Wetter vergessen.

Der Abend klang in gemütlicher Runde der "Vikis" mit ihren Bernauer Freunden bei Erfahrungsaustausch, Gesang und einem dänisch- deutschen Flötenduo aus.

Der Badegang am Morgen des 1.Advent im Esrum- See bei Eisregen und Wind war nicht wirklich genüsslich. Doch auch das wurde gemeinsam gemeistert.

Insgesamt ein ganz großer Dank an die dänischen Sportfreunde!

In der verbleibenden Zeit für individuelle Aktivitäten wurde Kopenhagen erkundet, sich auf Hamlets Spuren begeben und das Schloss Frederiksborg besichtigt.

Alle sind sich einig: der freundschaftliche Kontakt wird fortgeführt und ausgebaut.

Obwohl das Sturmtief Giudo Schwierigkeiten beim Verlassen von Seeland bereitete,  sind alle Eisheiligen wieder gut in Bernau angekommen.

und +8° C Wassertemperatur!